emcotrade lighting - Beleuchtung mit Zukunft
Email

EMO Oberflächentechnik in Gölshausen wird zum vorbildlichen Energiesparer

Schon seit geraumer Zeit plant die Firma EMO Oberflächentechnik GmbH in Gölshausen grundlegende Maßnahmen im Bereich der Modernisierung und der Energie-Einsparung. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit wurde nun der erste Schritt getan: die Umstellung der herkömmlichen Leuchtmittel auf LED.

Als zuverlässigen Dienstleister für die Umbauten konnte das Unternehmen, das zu den führenden Herstellern von Teilereinigungsanlagen weltweit gehört, die Firma emcotrade lighting aus Knittlingen gewinnen.

Schon seit 2007 investiert EMO Oberflächentechnik immer wieder in den Ausbau und die Modernisierung am Standort Bretten-Gölshausen. Nach der Umstellung auf LED soll nun noch durch die Erneuerung der Tore und auch durch die Optimierung der Heizungsanlage weiteres Energie-Einsparungspotential genutzt werden. Laut Geschäftsführer Andreas Fritz sind dies alles Bausteine, die letztendlich zur ISO 14001 Zertifizierung im Bereich Umweltmanagement sowie ISO 50001 im Bereich Energiemanagement beitragen sollen. Diese Zertifizierungen zu erhalten ist ausgesprochenes Ziel des innovativen Maschinenbau-Unternehmens.

Dass der erste Schritt – die Umstellung auf LED-Leuchtmittel – so reibungslos verlief, verdankt EMO Oberflächentechnik der hervorragenden Dienstleistung von emcotrade lighting. Geschäftsführer Peter Meiser präsentierte dem Unternehmen eine ausgewählte Bandbreite an hochwertigen Leuchtmitteln. Nachdem die geeigneten Leuchtmittel gefunden worden waren, wurden diese an nur einem Wochenende in der kompletten Produktionshalle verbaut. Hierfür mussten alle Maschinen abgeschaltet werden, weshalb ein reibungsloser Ablauf besonders wichtig war.

Die herkömmlichen Leuchtstofflampen waren an insgesamt 12 Lichtbändern angebracht. Jede der Lampen hatte eine Leistung von 58W; mit dem dazugehörigen Vorschaltgerät schafften sie 65 Watt pro Lampe. Doch nicht nur die Lampen, sondern auch die kompletten Lichtbänder wurden getauscht und durch ein spezifisches Schienensystem eines deutschen Herstellers ersetzt. Dieses Schienensystem ist speziell für den Einsatz von LED-Röhren ausgelegt. Daran konnten die neuen LED-Leuchtmittel angehängt werden, die nun mit 29 Watt pro Leuchtmittel deutlich stromsparender sind.

Aufgrund der hohen Zufriedenheit mit emcotrade lighting folgte schon kurze Zeit später der Folgeauftrag von EMO Oberflächentechnik: nun sollten auch alle Flure und Lagerräume mit LED ausgestattet werden.

Insgesamt hat die EMO Oberflächentechnik GmbH, die ausschließlich am Standort Gölshausen mit derzeit 35 Mitarbeitern produziert, für die Modernisierungsmaßnahmen im Licht-Bereich circa 25.000 Euro investiert. Über 300 LED-Röhren mit einem Lichtstrom von 2.800 Lumen pro Röhre wurden hierfür mit speziellen Schienenhalterungssystemen eingebaut.

Diese Investition wird sich bereits nach 2,9 Jahren amortisiert haben. Denn das Unternehmen spart nun sagenhafte 40.000 KWh Strom im Jahr.

[EasyGallery id=’emo’]

Für mehr Bilder klicken…